Geburtsfotografie

Die Geburt ist etwas magisches. Nichts bleibt so tief in Erinnerung wie die Geburt unserer Kinder. Es sind Stunden die so intensiv und prägend sind. Stunden die sich nie mehr wiederholen.

Ich selbst durfte zwei mal diese unglaubliche Erfahrung machen. Nach beiden Geburten war ich noch Tage danach total fasziniert von meiner Kraft die ich aufgebracht und den Schmerzen die ich ausgehalten habe. Heute und noch viele Jahre später, werde ich diese Eindrücke immer wieder hervorrufen und davon schwärmen wie anstrengend aber auch schön diese kurze Zeit war.

Irgendwann kam der Gedanke wie toll es wäre, hätte jemand Bilder gemacht. Ich wollte meine Geburt nochmal erleben und Details sehen wie zb meinen Gesichtsausdruck, als mein Baby endlich da war oder meinen Ehemann, wie
glücklich er war so das ihm die Tränen über die Wange liefen. Heute habe ich nur ein paar Handybilder die mein Mann damals gemacht hat. Diese Bilder sind so Wertvoll für mich immerzu schaue ich sie mir an. Vielen Frauen geht es da wie mir und sie können sich deshalb vorstellen diese wundervollen Stunden von einer Fotografin begleiten zu lassen damit diese Erinnerung nie verblasst.

Ich begleite euch an eurem Geburts-Tag fotografisch und dokumentiere eure Geburt dezent aus dem Hintergrund heraus. Ich halte Eindrücke fest , die ihr nicht mitbekommen konntet im Rausch der Hormone und intensivität der Schmerzen.
Details wie die Emotionalen Momente des Wartens, die Wehen und die ersten Minuten mit eurem Baby. In meinen Bildern geht es um eure Gefühle unter und unmittelbar nach der Geburt und nicht um die medizinischen Aspekte.
Wenn ihr Fragen habt oder einen Termin zum persönlichen Gespräch möchtet ruft mich gerne an unter der Telefonnr. 01713000323 oder hinterlasst mir eine Nachricht über mein Kontaktformular!
Ich freue mich sehr euch kennen zu lernen.

Häufige Fragen zur Geburtsfotografie

Kann das Fotografieren nicht mein Mann oder ein Angehöriger übernehmen?

Natürlich könnte auch der Partner oder Angehörige das fotografieren übernehmen, jedoch sind Familienmitglieder meist sehr aufgeregt und möchten euch zur Seite stehen so dass das fotografieren eher in Vergessenheit gerät. Ich als Fotografin kann mich voll und ganz auf das fotografieren konzentrieren. Da meist mit schlechten Lichtverhältnissen gerechnet werden muss, kommen Amateure an Ihre Grenzen, die ich im Gegensatz mit entsprechendem Equipment beherrsche.

Was bringst du an Equipment mit?

Ich bringe meine Kamera und verschiedene Objektive mit. Das Blitzen versuche ich zu vermeiden, trotzdem habe ich einen Aufsteckblitz dabei falls es gar nicht anders geht.

Was wird fotografiert?

Wir vereinbaren vorher einen Kennenlern- Termin wo wir über eure Wünsche sprechen. Ich möchte hauptsächlich eure Emotionen festhalten. Die Zeit des Wartens bis zum Zeitpunkt wenn ihr euer kleines Wunder in den Armen haltet. Es ist keine medizinische Dokumentation. Sondern das festhalten eurer Gefühle!

Wie lange bist du Anwesend?

So lange wie die Geburt dauert. Manchmal dauert sie zwei Stunden und manchmal 10. Nach der Geburt bleib ich noch ca 1 bis 1,5 Stunden bei euch um das erste Stillen, wiegen und messen des Kindes festzuhalten und vielleicht die Ankunft von Angehörigen.

Wann sollen wir dich anrufen?

Wir werden immerzu in Kontakt stehen damit ich auf dem laufendem bin. Ansonsten vertraut auf euer Gefühl, ruft mich an wenn ihr das Gefühl habt, es ist soweit. Ich bin 2 Wochen vor und nach der Geburt in Bereitschaft, 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Sobald ich euren Anruf erhalte mache ich mich sofort auf den Weg.

Was ist wenn die Geburt schneller voran geht als gedacht?

Ruft mich an sobald ihr das Gefühl habt das es los geht. Sollte es trotzdem sehr schnell gehen und ich erst bei euch ankomme wenn euer Baby das Licht der Welt erblickt habt, ist das gar nicht schlimm. Die ersten Minuten nach der Geburt festzuhalten ist etwas ganz besonderes, einfach eine magische erste Zeit die auf keinen Fall auf Bildern fehlen darf.

Wo fotografierst du?

Ich fotografier eure Geburt bei euch daheim, im Geburtshaus oder im
Krankenhaus. Sollte die Geburt ins Krankenhaus verlegt werden, begleite ich euch auch dort hin.

Was ist wenn es doch ein Kaiserschnitt wird?

Leider erlauben es die meisten Krankenhäuser nicht das eine dritte Person mit in den Kreißsaal kommt. Sollte dies auch auf das Krankenhaus eurer Wahl zutreffen werde ich auf euch warten und die Ankunft eures Kindes in Bildern festhalten. An erster Stelle steht da natürlich das Wohlbefinden von Mutter und Kind.

Wieviel Bilder bekommen wir und wann?

Im Durchschnitt sind es zwischen 50 und 100 Bilder. Jede Geburt ist individuell und somit auch die Geburtsdauer. Eine längere Geburt ergibt mehr Bilder. Die Bildbearbeitungszeit beträgt ca. 4 Wochen. Gerne schicke ich euch ein paar Tage nach der Geburt ein paar Vorschaubilder zu.

Wie weit fährst du?

Ich bin bereit weit zu fahren. Für euch nehme ich auch gern eine längere Strecke in Kauf.

Was passiert wenn ich es mir vor oder unter der Geburt anders überlege?

Das ist natürlich überhaupt kein Problem. Ich habe da vollstes Verständnis. Das wichtigste ist das Wohlbefinden. Die Anzahlung muss ich allerdings einbehalten.

Werden die Bilder veröffentlicht?

Ich veröffentliche keine Bilder ohne euer Einverständnis! Ich habe großes Verständnis wenn ihr das nicht wünscht. Ich freue mich sehr darüber wenn ich ein paar Bilder veröffentlichen darf. Hier dürft ihr selbst entscheiden welche Bilder genau. Nur so können sich andere Eltern einen Eindruck über mögliche Aufnahmen verschaffen.

Beispiel Foto Reportage